Ausbildungsstellen in der Glasindustrie

Planen, kalkulieren, organisieren, rechnen, kommunizieren

Industriekaufmann/-frau

AUSBILDUNG INDUSTRIEKAUFMANN/frau

Du lernst alle Abteilungen und Bereiche von der Pike auf kennen.

DEIN AUSBILDUNGSPROFIL

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Duale Ausbildung (du lernst an zwei Orten: im Betrieb und in der Berufsschule)
Empfohlener Abschluss: Mittlerer Bildungsabschluss, Hochschulreife
Einsatzort: Büro

»Industriekaufleute sind die ersten Ansprechpartner für den Kunden. Wir bearbeiten die Aufträge, damit die Produktion weiß, was sie zu tun hat und schauen am Ende, dass der Rubel rollt.«

Passende Stelle finden

DEINE PERSÖNLICHEN STÄRKEN & VORAUSSETZUNGEN

Interessieren dich betriebliche und kaufmännische Zusammenhänge? Bist du vielseitig interessiert und möchtest unterschiedliche kaufmännische Abteilungen und Aufgabengebiete kennenlernen? Dann mach eine Ausbildung zum Industriekaufmann oder -frau und nutze deine Chance, uns zu zeigen, was sonst noch in dir steckt.

  • Du bist kommunikativ und kontaktfreudig
  • Du hast keine Hemmungen Englisch zu sprechen
  • Du magst den Umgang mit Zahlen
  • Du hast Interesse an betrieblichen Zusammenhängen
  • Dich interessieren wirtschaftliche Themen
  • Du bist gut in Mathe und Deutsch
  • Du planst und organisierst gerne
Schau mal! Diese Firmen haben gerade eine passende Ausbildungsstelle zu vergeben.
  • 1
Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau

HEINZ-GLAS GmbH & Co. KGaA

Zur Stellenausschreibung
Industriekaufmann/-frau in Zerbst

Semcoglas Holding GmbH

Zur Stellenausschreibung
Industriekaufmann/-frau in Westerstede

Semcoglas Holding GmbH

Zur Stellenausschreibung
  • 1

DEINE AUSBILDUNGSINHALTE

Als Industriekaufmann oder Industriekauffrau steuerst und organisierst du betriebswirtschaftliche Prozesse in einem Industrieunternehmen. Dazu durchläufst du in deiner Ausbildung alle kaufmännischen Abteilungen, um unterschiedliche Tätigkeitsbereiche und Aufgabengebiete kennenzulernen.

Je nachdem in welchem Bereich du gerade arbeitest,

  • hast du nicht nur direkten Kundenkontakt,
  • du bist auch ein wichtiges Bindeglied zwischen verschiedenen Abteilungen, um die Verwaltungsprozesse und die Logistikkette im Auge zu behalten.
  • Du hast Spaß daran, mit EDV-Systemen zu arbeiten,
  • Rechnungen zu prüfen,
  • Vorgänge zu kontrollieren sowie
  • Angebote einzuholen und zu erstellen.

Als Industriekaufmann oder -frau bist du ein Allrounder, der mit allen Abteilungen eng zusammenarbeitet. Und damit du dich nach deiner Ausbildung entscheiden kannst, welcher Bereich für dich der Passende ist, durchläufst du unterschiedliche kaufmännische Abteilungen und erwirbst so ein breites Wissensspektrum. Je nach  Betrieb stehen in der Ausbildung unterschiedliche Aufgabenbereiche im Vordergrund.

Schon überzeugt?! Dann check doch gleich mal unsere Ausbildungsplätze zum Industriekaufmann oder Industriekauffrau auf unserer Jobbörse. Hier ist bestimmt das Richtige für dich dabei.

Diese Abteilungen lernst du kennen

Produktion: Du lernst deine Produkte kennen

In vielen Glasunternehmen machst du am Anfang deiner Ausbildung erst mal einen Abstecher in die Werkshallen der Produktion, damit du ein Verständnis dafür bekommst, welche Glasprodukte überhaupt hergestellt werden und wie die Produktionsprozesse sind. 

Einkauf: Du beschaffst Waren

Als Industriekaufmann bist du im Einkauf für die Beschaffung und Abwicklung der Bestellvorgaben von Waren für die Produktion zuständig. Du ermittelst also den Bedarf an Material. Dazu musst du auch mal den Kollegen im Lager einen Besuch abstatten, um herauszubekommen, welche Bestände noch vorrätig sind. 

Um Glas zu erzeugen, müssen zum Beispiel Rohstoffe eingekauft werden. Damit aber dein Unternehmen eine möglichst große Gewinnspanne erzielen kann, holst du mehrere Angebote ein, verhandelst mit Lieferanten und vergleichst die Einkaufspreise. Nachdem die bestellte Ware eingegangen ist, prüfst du die Qualität und organisierst die ordnungsgemäße Lagerung. 

Vertrieb: Du kannst deine kommunikativen Fähigkeiten einsetzen

Im Vertrieb kannst du deine kommunikativen Fähigkeiten und dein Verkaufstalent unter Beweis stellen. Du führst Verkaufsgespräche am Telefon und berätst Kunden. Du berechnest Preise, verfasst Angebote und kümmerst dich um den Warenversand.

Bestellungen aus dem In- und Ausland gehen bei dir ein. Wie gut, dass die gängigen Office-Programme wie Word für dich kein Problem sind. Und musst du mal eine E-Mail auf Englisch schreiben und kommst nicht weiter, dann freut sich ein Kollege, dir zu helfen.

Außerdem ist als Industriekaufmann dein organisatorisches Talent gefragt. Du gibst alle relevanten Daten in die EDV ein, damit du einen fertigen Plan zur weiteren Bearbeitung an die Bereiche Produktionsplanung und –steuerung geben kannst. Du sicherst so den reibungslosen logistischen Ablauf im Unternehmen. Abschließend informierst du noch den Versand, damit die produzierten Glaswaren auch rechtzeitig beim Kunden ankommen.

Marketing: Du kannst kreativ sein

Produktpolitik und Produktmanagement sind hier die spannenden und abwechslungsreichen Herausforderungen. Denn was nutzt der schönste Glasflacon, wenn er nicht auch gekauft wird? Du entwickelst gemeinsam im Team Strategien für die Vermarktung von Glaserzeugnissen. Du stellst dich den Fragen:

  • Wie macht man clever auf Produkte aufmerksam?
  • Welche Werbemaßnahmen muss ich ergreifen?
  • Wie gewinne ich Neukunden?
  • Was macht die Konkurrenz?
  • Facebook, Zeitung, TV- oder Radio-Spots. Wie erreiche ich am besten meine Zielgruppen? 

Buchhaltung: Du behältst den Überblick

Als Industriekaufmann überwachst die vereinbarten Zahlungen und kümmerst dich um die Abwicklung von Zahlungsein- und -ausgängen für Lieferanten und Kunden. Du verbuchst alle anfallenden Kosten und behältst die Übersicht darüber, an welcher Stelle im Betrieb Geld benötigt wird. Du erstellst und wertest Monats-, Quartals und Jahresabschlüsse aus, um die Liquidität des Unternehmens sicherzustellen, damit die Erfolgsziele des Unternehmens erreicht werden. Kurz gesagt, du weißt wo das Geld geblieben ist.  

Controlling: Du arbeitest mit Big Data

Die Controllingabteilung ist die Zentrale für alle Planungs-, Koordinations- und Kontrollaufgaben des Unternehmens. Hier läuft alles zusammen. Es werden alle Daten, die aus anderen Abteilungen gemeldet werden, von dir gebündelt und in Form von Kalkulationen aufbereitet und ausgewertet. Als Industriekaufmann übernimmst die Kostenplanung und -kontrolle und hast dank geeigneter Software alles im Griff. Du berichtest an die Geschäftsführung und ermittelst den Erfolg des Unternehmens. 

Personalabteilung: Du hilfst neue Mitarbeiter zu finden

Auch der leistungsstärkste Taschenrechner braucht mal eine Pause. Damit in deinem Kopf nicht nur Zahlen herumschwirren, machst du während deiner Ausbildung zum Industriekaufmann auch einen Stopp in der Personalabteilung. Hier lernst du alles kennen was das Personalwesen betrifft.

Du beschäftigst dich mit der Planung, der Beschaffung und der Verwaltung von Personal. Viele Abteilungen in Glasunternehmen arbeiten in Schichten. Hier ist dein organisatorisches Geschick gefragt. Du ermittelst den Personalbedarf und so ist dank dir keine Abteilung über- oder unterbesetzt. Vom Personalrecruiting bis zu Bewerbungsgesprächen, du bist überall dabei.

Ganz gleich ob in der Glaserzeugung oder -veredelung, Industriekaufleute sind immer sehr gefragt. Check doch gleich unsere Jobbörse, ob nicht auch für dich die passende Ausbildung dabei ist.

Industriekaufmann Gehalt

Während deiner Ausbildung zum Industriekaufmann verdienst du natürlich dein eigenes Geld, das von Ausbildungsjahr zu Ausbildungsjahr ansteigt. In der Glasindustrie sind die Ausbildungsvergütungen fast immer tariflich geregelt. Dein Gehalt wird damit im Einvernehmen zwischen der Arbeitnehmervertretung und deinem Arbeitgeber verhandelt.

Was vielleicht für dich auch noch interessant ist: Dein Gehalt besteht oftmals nicht nur aus deiner Ausbildungsvergütung. Viele unserer Arbeitgeber bieten Auszubildenden unterschiedliche zusätzliche Sonderleistungen an. Dazu gehören zum Beispiel

  • Fahrtkostenzuschüsse
  • Zuschüsse zur betrieblichen Altersvorsorge
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Unterstützung bei der Vorbereitung auf die Abschlussprüfung
  • Zuschüsse zum Mittagessen
  • Betriebssport 

Wenn du also erfahren willst, wie hoch dein Azubigehalt zum Industriekaufmann ist oder welche Sozialleistungen zusätzlich auf dich warten, ruf einfach bei deinem Wunschunternehmen an. Deinen Ansprechpartner findest direkt in der jeweiligen Stellenanzeige. Klicke dort einfach auf "Jetzt bewerben", um Ansprechpartner und Kontaktdaten des Unternehmens zu sehen. 

Industriekaufmann mit Zukunft im Glas

SEHR GUTE ÜBERNAHMECHANCEN

Mit einem erfolgreichen Abschluss hast du die allerbesten Chancen in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Willst du in deine Zukunft investieren? Dann nutze die Chance dich nach deiner Ausbildung zum Industriekaufmann weiterzubilden, um dein Fachwissen zu ergänzen und zu vertiefen. Du willst ja schließlich keine neuen Entwicklungen verpassen.  

Techniker

 

Du bist  daran interessiert betriebswissenschaftliche Abläufe vor allem unter  Kostengesichtspunkten zu verbessern? Dann kommt für dich vielleicht eine Fortbildung als Techniker für Betriebswissenschaft  in Frage. 

Staatlich geprüfter Betriebswirt

Hast du bereits 12 Monate gearbeitet und möchtest höher hinaus und vielleicht sogar erste Führungsaufgaben übernehmen? Dann wäre eine Weiterbildung zum Industriefachwirt für dich sicherlich interessant.

Studium

Aber auch einen Bachelorabschluss kannst du als Industriekaufmann oder -frau erwerben. Wenn du alle Voraussetzungen erfüllst, kannst du ein Studium dranhängen und bist nach mindestens drei oder höchstens nach vier Jahren fertig.

Jetzt bist du dran. Sichere dir gleich einen Ausbildungsplatz als Industriekaufmann oder -frau und durchstöbere unsere Jobbörse nach passenden Angeboten.


Hinweis: Damit sich der Text besser lesen lässt, haben wir darauf verzichtet, bei Berufsbildern immer auch die weibliche Form zu verwenden. Selbstverständlich wünschen wir uns, dass genau DU dich angesprochen fühlst, völlig egal ob du männlich oder weiblich bist. Starte deine Ausbildung in der Glasindustrie!