Ausbildungsstellen in der Glasindustrie

Zeichnen, konstruieren, dokumentieren, präsentieren, planen, entwerfen

Technischer Produktdesigner/in in der Glasindustrie

AUSBILDUNG TECHNISCHer PRODUKTDESIGNER/In

Kreative Köpfe mit räumlichem Vorstellungsvermögen

DEIN AUSBILDUNGSPROFIL

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Duale Ausbildung (du lernst an zwei Orten: im Betrieb und in der Berufsschule)
Empfohlener Abschluss: Mittlerer Bildungsabschluss, Hochschulreife
Einsatzort: Konstruktionsabteilungen, Technische Büros
Technischer Produktdesigner entwirft am Computer 3-D Modell

»Auch bei uns im Unternehmen entwickeln wir uns ständig weiter. Deswegen bringe ich als Technischer Produktdesigner die Ideen für neue Maschinen aufs Papier.«

Passende Stelle finden

DEINE PERSÖNLICHEN STÄRKEN & VORAUSSETZUNGEN

Wusstest du schon, dass 3D-Simulationen nicht nur im Kino funktionieren? Kannst du dir vorstellen, Maschinen und Gegenstände zum Leben zu erwecken? Hast du schon immer davon geträumt als Computerfreak in Sachen Technik & Design die Nase ganz vorn zu haben? Dann mach eine Ausbildung zum Technischen Produktdesigner und zeig was sonst noch in dir steckt. 

  • Du bist kreativ
  • Du arbeitest gerne im Team
  • Du hast ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Du kannst logisch denken
  • Du besitzt ein Feingefühl für Maße
  • Du hast gute Noten in Mathe
  • Du arbeitest gerne exakt
  • Du bist gerne am Computer

 

 

Schau mal! Diese Firmen haben gerade eine passende Ausbildungsstelle zu vergeben.
  • 1
Ausbildung Technischer Produktdesigner in Mitterteich 2018

SCHOTT AG

Zur Stellenausschreibung
Ausbildung zum/r Technischen Produktdesigner/in in Wernberg-Köblitz

Flachglas Gruppe

Zur Stellenausschreibung
Ausbildung Technischer Produktdesigner 2018 (m/w)

SCHOTT AG, Standort Mitterteich

Zur Stellenausschreibung
  • 1

Neugierig geworden, welche Glasunternehmen dich zum Technischen Produktdesigner ausbilden? Los geht’s, besuch doch gleich mal unsere Jobbörse.  

DEINE AUSBILDUNGSINHALTE

In der Glasindustrie wird die Ausbildung zum Technischen Produktdesigner in den Fachrichtungen Maschinen- und Anlagenkonstruktion und  Produktgestaltung und –konstruktion angeboten. 

 

 

Maschinen- und Anlagenkonstruktion

Bei der Spezialisierung auf Maschinen- und Anlagenkonstruktion begeisterst du dich für die Instandhaltung und Weiterentwicklung von Maschinen und Anlagen. Du bist Spezialist, wenn es darum geht diffizile individuelle Bauteile, Baugruppen  oder Geräte zu entwerfen. Dabei berücksichtigst du die Grundlagen der Steuerungs- und Elektrotechnik. In der Glasbranche könnten das zum Beispiel Konstruktionen für Glasverarbeitungsmaschinen oder für spezielle Werkzeuge sein. 

Produktgestaltung und –konstruktion

Wählst du bei deiner Ausbildung zum Technischen Produktdesigner die Fachrichtung Produktgestaltung und –konstruktion, dann entwickelst du technische Produkte und gestaltest unterschiedliche Gebrauchsgegenstände aus Glas.

Hier wird alles entworfen, was du tagtäglich benutzt. Oder kannst du dir einen gemütlichen Abend unter Freunden ohne ein Gläschen Wein oder Bier vorstellen? Und die Blumen zum Muttertag haben ohne Vase auch kein langes Leben. Was nützt das beste Parfüm ohne einen stylischen Flacon?  

Diese Fachrichtung ist genau die Richtige, wenn du Lust hast, dein gestalterisches Talent unter Beweis zu stellen.

Technische Produktdesigner setzen Idee um

Egal welchen Schwerpunkt du als Technischer Produktdesigner wählst, du hast die einmalige Chance, eigene Ideen zu entwickeln und diese grafisch umzusetzen. Angefangen bei der Vorschlagsskizze, über die Artikelzeichnung bis hin zu 3D-Modellen. Du beherrschst alles, was Zeichnungen und Modelle am Computer angeht.

Dafür brauchst du neben gestalterischem Talent ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, musst logisch denken können und mathematische und physikalische Kenntnisse haben. Es kann auch schon mal vorkommen, dass du mit Kunden aus dem In- und Ausland sprichst. Dann kannst du deine kommunikativen Fähigkeiten unter Beweis stellen.  

Flächen, Winkel & Volumen

Bevor es aber an den Computer geht, lernst du Baustoffe und Fertigungsverfahren kennen. Dazu machst du erst mal einen Abstecher in die Werkstatt. Hier lernst du unterschiedliche Materialien kennen und kannst selbst ausprobieren welche Eigenschaften diese haben. Außerdem lernst du, wie man technische Zeichnungen liest und diese verwendet. Und damit du später einmal nicht nur selbstständig technische Berechnungen vornehmen, sondern auch ganze Konstruktionsprozesse beschreiben und durchführen kannst, lernst du Winkel, Flächen und Volumen exakt zu berechnen.  

3D gibt’s nicht nur im Kino

Und wenn dir das alles vertraut ist, arbeitest du in echten Projekten mit. Dein Arbeitsplatz sind Konstruktionsabteilungen und technische Büros. Dein Handwerkzeug ist das Zeichenbrett und der Computer. Du erstellst selbstständig technische Zeichnungen und Skizzen. Als Computerfreak fällt es dir leicht, mithilfe von CAD-Programmen (computer-aided design) dreidimensionale Datenmodelle zu erstellen, die die Funktionsweise von Produkten und Bauteilen am Rechner simulieren.  Und damit am Ende ein Prototyp hergestellt werden kann, gehört auch die Erstellung von technischen Dokumentationen und Präsentationen für andere Abteilungen zu deinem Aufgabengebiet.

Teamwork ist alles

Für diesen Beruf bringst du nicht nur Begeisterung mit, sondern auch Geduld, um ein Projekt von Anfang bis Ende zu betreuen. Dabei bist du aber kein Einzelkämpfer. Ganz im Gegenteil! Zusammen mit Ingenieuren, Technikern oder anderen Designern stürzt du dich auf jede neue Herausforderung.

Eine Ausbildung zum Technischen Produktdesigner ist genau dein Ding, wenn es dir Spaß macht

  • deine kreative Ader mit einzubringen,
  • Ideen umzusetzen und
  • sowohl virtuell als auch real greifbar zu machen.

Technischer Produktdesigner Gehalt

Während deiner Ausbildung zum Technischen Produktdesigner verdienst du natürlich dein eigenes Geld, das von Ausbildungsjahr zu Ausbildungsjahr ansteigt. In der Glasindustrie sind die Ausbildungsvergütungen fast immer tariflich geregelt. Dein Gehalt wird damit im Einvernehmen zwischen der Arbeitnehmervertretung und deinem Arbeitgeber verhandelt.

Was vielleicht für dich auch noch interessant ist: Dein Gehalt besteht oftmals nicht nur aus deiner Ausbildungsvergütung. Viele unserer Arbeitgeber bieten Auszubildenden unterschiedliche zusätzliche Sonderleistungen an. Dazu gehören zum Beispiel

  • Fahrtkostenzuschüsse
  • Zuschüsse zur betrieblichen Altersvorsorge
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Unterstützung bei der Vorbereitung auf die Abschlussprüfung
  • Zuschüsse zum Mittagessen
  • Betriebssport 

Wenn du also erfahren willst, wie hoch dein Azubigehalt zum Technischen Produktdesigner ist oder welche Sozialleistungen zusätzlich auf dich warten, ruf einfach bei deinem Wunschunternehmen an. Deinen Ansprechpartner findest direkt in der jeweiligen Stellenanzeige. Klicke dort einfach auf "Jetzt bewerben", um Ansprechpartner und Kontaktdaten des Unternehmens zu sehen. 

Technische/r Produktdesigner/in mit Zukunft im Glas

Beste Übernahmechancen

Mit bestandener Abschlussprüfung stehen dir alle Türen offen. Du hast die besten Übernahmechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Glasindustrie.

Gerade im Beruf des Technischen Produktdesigners tut sich eine Menge. Regelmäßige Spezialisierungen -  in den Bereichen Design und Softwareanwendungen – werden dich daher bis zur Rente begleiten.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Und hast du schon ein paar Jahre gearbeitet und stellst fest, das hier noch nicht Schluss ist, dann bilde dich in Konstruktion oder Produktgestaltung weiter oder werde Techniker.

Technischer Fachwirt

Möchtest du später mal im mittleren oder oberen Führungsbereich arbeiten und organisatorische oder kaufmännische Aufgaben übernehmen? Dann solltest du die  Weiterbildung zum Technischen Fachwirt ins Auge fassen. 

Studium

Und  hast du eine Hochschulzugangsberechtigung und willst noch höher hinaus, dann hast du die Möglichkeit zu studieren und einen Bachelorabschluss für das Studienfach Maschinenbau, Produkt- und Industriedesign oder Konstruktionstechnik zu erwerben. 

Aber bevor es soweit ist, finde deinen Einstieg ins Berufsleben. Check gleich mal unsere aktuellen Angebote für Ausbildungsstellen auf unserer Jobbörse.  

 

 


Hinweis: Damit sich der Text besser lesen lässt, haben wir darauf verzichtet, bei den Berufsbildern immer auch die weibliche Form zu verwenden. Selbstverständlich wünschen wir uns, dass genau DU dich angesprochen fühlst, völlig egal ob du männlich oder weiblich bist. Starte deine Ausbildung in der Glasindustrie!